FFF Workshop 2017

Vom 28.-29. September 2017 organisiert die Universität Wien gemeinsam mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) und der deutschen Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) einen Workshop zum Thema Feldflussfraktionierung & Massenspektrometrie (FFF-MS) mit Schwerpunkt auf der Analyse von Nanopartikeln in Umwelt- und Lebenswissenschaften sowie in Konsumgütern. Der Workshop ist konzipiert für Doktoranden und Wissenschaftler, die auf dem Gebiet der Kolloid- und Nanomaterialanalyse arbeiten. Deadline für die Beitragseinreichung ist der 15. August 2017.

 

Tag 1 (kostenlos). Der erste Workshop Tag beginnt mit 2 Übersichtsvorträgen der Experten Dr. Ralf Kaegi (EAWAG Wasserforschung, Zürich, Schweiz) und Dr. Julien Gigault (Universität Rennes, Institut für Geowissenschaften, Rennes, Frankreich). Wissenschaftliche Vorträge und eine Poster-Session vervollständigen das Programm am Vormittag. Am Nachmittag stehen das Lösen verschiedenster Probleme aus den Bereichen Datenverarbeitung und analytische Methodenentwicklung auf dem Programm.

 

Tag 2 (optional, Teilnehmer-Gebühr €280). Der 2. Workshop-Tag dreht sich hauptsächlich um praktische Arbeiten im Labor. Die Abteilung Umweltgeowissenschaften der Universität Wien verfügt über mehrere Feldflussfraktionierungs-Systeme (Flow- und Centrifugal) sowie on-line gekoppelte Detektoren (z.B. SLS, DLS, ICP-MS), in denen Anwender praktische Erfahrungen sammeln und über bestehende Probleme diskutieren können. Die Teilnehmer-Anzahl ist beschränkt auf 10 Personen, eine Anmeldung hierfür ist erforderlich.

 

 

WANN: 28.-29. September 2017

WO: Abteilung für Umwelt-Geowissenschaften, Universität Wien, Österreich

Wichtige Deadlines:

  • Abstract Submission: 15.08.2017
  • Registration: 31.08.2017

 

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Archiv

Powered by mod LCA