Neue Ausschreibung ERA-Net EuroNanoMed III

Anfang November wurde die 8. Ausschreibungsrunde des ERA-Nets EuroNanoMed III veröffentlicht. Gefördert werden transnationale Verbundprojekte im Bereich Nanomedizin, an denen mindestens drei und höchstens sieben Verbundpartner aus mindestens drei Partnerländern aktiv beteiligt sind. Die Themengebiete der Ausschreibung umfassen Regenerative Medizin, Diagnostik sowie targeted Delivery Systeme. Abgabefrist für alle Anträge ist der 16. Januar 2017.

 

Das ERA-Net EuroNanoMed III ist eine gemeinsame Initiative von 25 Partnern aus 19 europäischen und assoziierten Ländern und zwei außereuropäischen Ländern. Es ergänzt, wie schon seine Vorgänger EuroNanoMed I+II, die nationalen Fördermaßnahmen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF aus den Bereichen der Nanomedizin und der Materialien für die Gesundheit. Im Rahmen der Ausschreibung im ERA-Net EuroNanoMed III steht die Beteiligung an Projekten von Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Hochschulen und Forschungseinrichtungen unter anderem in folgenden Ländern offen: Belgien, Deutschland, Estland, Frankreich, Griechenland, Irland, Israel, Italien, Kanada, Lettland, Litauen, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Spanien, Taiwan, Türkei.

 

Für die Fördermaßnahme wurden von den beteiligten Förderorganisationen gemeinsame begleitende Dokumente verfasst, die von der EuroNanoMed III Internetseite (http://www.euronanomed.net/joint-calls/8th-joint-call-2017) heruntergeladen werden können. Zusätzlich müssen die beteiligten deutschen Partner dem beauftragten Projektträger (VDI Technologiezentrum GmbH) eine gemeinsame begutachtungsfähige Projektskizze in deutscher Sprache bis spätestens zum 16. Januar 2017 vorlegen.

 

  • Freischaltung Online-Einreichungstool: 28. November 2016
  • Abgabefrist Projektskizzen: 16. Januar 2017
  • Abgabefrist Vollantrag: 9. Juni 2017
  • Budget des Calls: 14 Mio. € (approx.)

 

 

Archiv

Powered by mod LCA