Cenide

Das „Center for Nanointegration Duisburg-Essen", kurz CENIDE, vertritt den entsprechenden Forschungsschwerpunkt der Universität Duisburg-Essen (UDE). Seit 2005 vernetzt es die Forschungs- und Lehraktivitäten, die sich mit der Nanodimension beschäftigen, in den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie in der Medizin. Kooperationen mit externen Mitgliedern, die ähnliche Forschungsansätze verfolgen, stärken das Kompetenzspektrum: www.uni-due.de/cenide/

Cluster Nanotechnologie

Cluster Nanotechnologie, eine Initiative zur Stärkung der Wechselwirkung zwischen Wirtschaft und Forschung in Bayern: http://www.nanoinitiative-bayern.de

Deutscher Verband Nanotechnologie

Der Deutsche Verband Nanotechnologie (DV Nano) ist ein Fachverband für die auf dem Gebiet der Nanotechnologie arbeitenden Kräfte aus Wissenschaft, Wirtschaft, Medien, Bildung, Politik und Verwaltung. Als unabhängige Organisation ist er zentraler Ansprechpartner für akademische/wissenschaftliche, technische, berufliche und gesellschaftspolitische Fragestellungen. Der Verband unterstützt insbesondere den Austausch zwischen Industrie, Wissenschaft, Gesellschaft, Politik und seinen Mitgliedern: www.dv-nano.de/

Leibniz-Forschungsverbund Nanosicherheit

Der Leibniz-Forschungsverbund Nanosicherheit befasst sich mit der Sicherheit von Nanomaterialien und Nanoprodukten. Zentrale Themen sind das VERSTEHEN von durch Nanopartikel hervorgerufenen Wirkungen, das ENTWICKELN sicherer Nanomaterialien und das ERKLÄREN von Fragestellungen rund um das Thema Nano. Der Verbund ist ein Zusammenschluss von sechs Instituten, die sich mit Materialwissenschaften, Gesundheit und Toxikologie, Pneumologie, Arbeitssicherheit, wissenschaftlichen Datenbanken und der Wissensvermittlung beschäftigen:  http://www.leibniz-nanosicherheit.de/

 

Nano-Portal DGUV

Das Nano-Portal "Sicheres Arbeiten mit Nanomaterialien" ist das Ergebnis eines Projekts, das von der Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) unterstützt wird. Es erweitert den Kenntnisstand bzgl. Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit auf die Themenfelder Nanomaterialien / Nanotechnologien und dient gleichzeitig als Grundlage für die Qualifizierung. Das Nano-Portal richtet sich an Präventions- und Sicherheitsexperten: http://nano.dguv.de/

Nanosicherheit

Informationsplattform Nano-Sicherheit, im Auftrag der Aktionslinie Hessen-Nanotech des Hessischen Wirtschaftsministeriums. Die wissenschaftliche Begleitung und Redaktion dieser Informationsplattform erfolgt durch DIALOG BASIS: www.nano-sicherheit.de

NanoBioNet

Der cc-NanoBioNet e.V. ist ein Netzwerk aus Hochschulen, Forschungsinstituten, Kliniken und Unternehmen. Der gemeinnützige Verein wurde gegründet, um die Interaktion zwischen Forschung, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu verstärken.: www.nanobionet.de/

nanodaten.de ist eine Datenbank der Nanotechnologie in der Grossregion Lothringen, Luxemburg, Rheinland-Pfalz, Saarland, Wallonien. Sie stellt Informationen über existierende Produkte, Patente, Prozesse, Bedarfe, Neuigkeiten und Veranstaltungen der Nanotechnologie bereit: www.nanodaten.de

BmuLogo

Der NanoDialog wird im Rahmen des Nano-Aktionsplans der Bundesregierung seit 2006 federführend durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) durchgeführt.

Die 5. Dialogphase startet im Sommer 2016.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: http://www.bmu.de/themen/gesundheit-chemikalien/nanotechnologie/nanodialog/

nanoMat

NanoMat ist ein seit 1997 existierendes überregionales Netzwerk mit einer Geschäftsstelle am KIT in Karlsruhe. Zu seinen Mitgliedern zählen 25 renommierte Partner aus Industrie und Forschung, die sich zum Ziel gesetzt haben, die anwendungsorientierte Forschung im Bereich der Nanotechnologie und Materialforschung durch gezielte Projekte voranzutreiben: http://www.nanomat.de

Nanoportal Baden-Württemberg

Das Nanoportal Baden-Württemberg "Nanotechnologien im Alltag" ist ein Projekt des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Unter www.nanoportal-bw.de finden Interessierte Informationen zu Verbraucheraspekten im Umgang mit Nanotechnologien.

nanoreisenNanoreisen – Abenteuer hinterm Komma. Eine interaktive Erlebnisreise in den Mikro- und Nanokosmos, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und VDI Technologiezentrum GmbH. Der Besucher kann sich auf verschiedenen Routen schrittweise in die für uns unsichtbaren Welten „hineinverkleinern“. Auf jeder Station gibt es Kurzhinweise und weitere Erläuterungen: www.nanoreisen.de

Nanospots

Innovativ, wissenschaftlich und kreativ – die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und die science2public – Gesellschaft für Wissenschaftskommunikation initiieren jährlich Wettbewerbe: die nano-Spots! Nano-Wissenschaftler werden zu Regisseuren, animierte Bildfolgen aus dem Nanokosmos zu spannenden Kurzfilmen. Gefördert wird das Ganze von der VolkswagenStiftung. www.nanospots.de

logo nanotruck

Der nanoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist ein rollendes Ausstellungs- und Kommunikationszentrum, das auf zwei Ebenen Nanotechnologie live präsentiert: Nanotechnologie zum Anfassen

Außen- und Innenansichten des nanotruck des BMBF. Fotos: Flad und Flad Communication GmbH

Weitere Informationen, Termine und Broschüren finden Sie hier: http://www.nanotruck.de/

 

Nanowissen Bayern Logo

Nanowissen Bayern ist eine Informationsplattform des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit zu Chancen und Risiken der Nanotechnologie für Umwelt und menschliche Gesundheit. Die Seiten bieten Links zu interessanten Seiten und Hinweise auf relevante Termine: www.nanowissen.bayern.de

Oeko-Institut e.V. Logo

Bei der Bewertung vorhandener und der Entwicklung neuer Technologien arbeitet das Öko-Institut e.V. mit Partnern aus Wissenschaft, Politik, Unternehmen und gesellschaftlichen Gruppen zusammen. Im engen Austausch sollen so ökologische, ökonomische, rechtliche sowie soziale Aspekte frühzeitig in den Forschungsprozess integriert und über den gesamten Lebenszyklus berücksichtigt werden: www.oeko.de/